Der FC Domstadt Fritzlar freut sich über starke Neuzugänge


Der FC Domstadt Fritzlar meldet keine Abgänge im Seniorenkader und hat sich mit Blick auf die kommende Saison auf allen Positionen weiter verstärkt.



Der FC Domstadt Fritzlar meldet keine Abgänge im Seniorenkader und hat sich mit Blick auf die kommende Saison auf allen Positionen weiter verstärkt.

Die Domstädter stehen vor ihrer erst zweiten Saison. Wie die Planung für die kommende Saison aussieht und auf welchen Positionen sich die Domstädter verstärkt haben, verrät der Vorsitzende Alexander Fuchs.


Fritzlar – „Wir wollen verstärkt mit einem Mix aus jungen, talentierten Spielern aus der Region sowie erfahrenen Leuten arbeiten, die sich unter unserem Trainer Andy Sauer weiterentwickeln wollen“, sagt der 1. Vorsitzende Alexander Fuchs. Die Domstädter setzten dabei voll auf die Expertise ihres Trainer Andy Sauer, der seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat.

Die Kaderplanung der Domstädter für die nächste Saison schreite weiter voran. „Wir konnten den kompletten Kader der Senioren erhalten und haben keine Abgänge zu beklagen. Über das Vertrauen unserer Spieler in unser Projekt sind wie sehr froh. Dazu konnten wir uns auf jeder Position gezielt verstärken“, verkündete der Vorstand des FC Domstadt Fritzlar am Abend stolz.

Folgende Neuzugänge verkündete der Vorstand des FC Domstadt Fritzlar in Beisein von Trainer Andy Sauer.


Routinier verstärkt Domstadt-Offensive

Der FC Domstadt Fritzlar verpflichtet Stürmer Dennis Wipperfeld. Der gelernte Stürmer verstärkt ab der neuen Saison den FC Domstadt Fritzlar. Wipperfeld soll in der Offensiveder Domstädter für mehr Durchschlagskraft und auch Konkurrenzkampf sorgen. Er wechselt von der SG Hoher Knüll zu den Domstädtern und erzielte in der abgelaufenen Saison zehn Tore in zehn Spielen. Er gilt als Routinier sowie als eiskalter Knipser und soll auf dem Platz die Mannschaft mit seiner Erfahrung unterstützen. „Wir sind froh, dass wir diesen Transfer eintüten konnten“ erklärt der Vorstand des FC Domstadt Fritzlar. Gerade im Abschluss haben wir zuletzt einige Defizite ausgemacht. Dieser Transfer wird für mehr Optionen im Offensivspiel sorgen.


18 jähriges Nachwuchstalent verstärkt das Mittelfeld der Domstädter

Ebenfalls wechselt der 18 Jährige Mattis Wilde von der JSG Geismar/H/K/L/W/Zzu den Domstädtern. Der beidfüßige Mittelfeldspieler gilt als Nachwuchstalent. Wo Trainer Sauer ihn einsetzen wird bleibt abzuwarten. Er stand auf dem Wunschzettel des FC Domstadt Fritzlar weit oben.






Allrounder für Tor und Mittelfeld

Als weiteres Nachwuchstalent verpflichten die Domstädter Umut Ekmen von der JSG Wabern. Der 18 jährige kann sowohl als Feldspieler wie auch im Tor eingesetzt werden und überzeugte die Domstädter in einem Probetraining. Bereits in der laufenden Serie wurde er von den Domstädtern mehrfach beobachtet. „Wir sind froh, dass Umut in seinen Heimatverein zurückkehrt“ verlautet es einstimmig aus dem Vorstand der Domstädter.



Mit Jasar Demir kommt ein erfahrener Abwehrstratege

Endlich klappte auch der bereits in der Vorsaison angestrebte Transfer von Jasar Demir (bisher TSV Wabern) zu den Domstädtern. Scheiterte der Transfer im letzten Sommer noch an Formalitäten, so freuten sich die Domstädter sichtlich Jasar Demir beim FC Domstadt begrüßen zu dürfen. Der 28 jährige Demir gilt als Abwehrstratege und spielte vor seiner Zeit in Wabern lange für die SG Kirchberg/Lohne. Auch er soll die Mannschaft mit seiner Erfahrung unterstützen.

Christoph Franke kommt vom 1.FC Heinebach

Ebenfalls wird Christoph Franke in Zukunft die Fußballschuhe für die Domstädter schnüren. Er wechselt vom 1. FC Heinebach zum FC Domstadt und soll dort vor allem das Reserveteam verstärken.

Sebastian Gräff kommt von der SG Neuental Jesberg

Mit Sebastian Gräff wechselt ein „alter Bekannter“ zu den Domstädtern. So ist Gräff bereits als 2. Jugendleiter bei FC Domstadt Fritzlar aktiv und wird ab der kommenden Saison auch das Trikot der Domstädter tragen. Er wird die Reserve der Domstädter im Mittelfeld unterstützen.


FC Domstadt verpflichtet Co-Trainer

Nachdem dem FC Domstadt Fritzlar während der Vorsaison gleich zwei Co-Trainer aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen sind und Vorstand Björn Bremmer für einige Spiele als Co-Trainer einsprang, konnten die Domstädter nun Vollzug bei der Verpflichtung eines neuen Co-Trainers vermelden.

Der „Neue“ soll den Fans und der Öffentlichkeit in Kürze vorgestellt werden. Einen Namen wollten die Verantwortlichen aus diversen Gründen noch nicht nennen. Der neue Co-Trainer stehe derzeit noch bei einem anderen Verein unter Vertrag, dieses respektiere man. Er sei aber pünktlich zum Saisonbeginn an Bord versicherte der Vorstand der Domstädter. „Wir freuen uns, dass wir mit ihm einen ausgesprochenen Fußballfachmann aus der Region für unser Projekt gewinnen konnten“ wird der Vorstand zitiert.

Betreuer Mike Wachendörfer verlängert

Auch Mike Wachendörfer verlängert sein Engagement bei den Domstädtern als Betreuer. Er war vor der ersten Saison auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer Andy Sauer für diese Position verpflichtet worden.


Sportvorstand zeigt sich optimistisch

„Wir wollen voller Elan und gut vorbereitet in die neue Saison gehen“ erklärt Fuchs zum Abschluss. „Wir haben uns sehr gezielt und punktuell verstärkt.

Mit weiteren Transferkandidaten stehe noch man in Kontakt. Die Kaderplanung ist noch nicht vollends abgeschlossen berichtet der Vorstand weiter. "Man muss abwarten, ob es konkreter wird. Man ist bei einigen Kandidaten auch noch in der Überlegungsphase", sagt Fuchs zu möglichen weiteren Zugängen.

Dazu stehen wir kurz davor einen ehemaligen Spieler zurück zum FC Domstadt zu transferieren und stehen mit weiteren Transfers im Stand-by-Modus. Ob man jedoch diese weiteren Transfers vollzieht ist noch nicht endgültig entschieden. Wir vertrauen unserem jetzigen Kader und wollen diesen nur gezielt verstärken um das Mannschaftsgefüge zu erhalten“ holt Fuchs weiter aus.

Fazit: Der FC Domstadt Fritzlar kann seinen Kader komplett erhalten und geht ohne Abgänge in die neue Saison. Mit Dennis Wipperfeld (SG Hoher Knüll) und Jasar Demir (TSV Wabern) stoßen dazu zwei Fußballer zum Team von Trainer Andy Sauer, die bereits über Erfahrung aus höheren Ligen verfügen. Ebenfalls ergänzen die Domstädter ihren Kader mit zwei talentierten Nachwuchsspielern aus der Region sowie einen neuen Co-Trainer. Selbst die Reservemannschaft wird nicht vernachlässigt und erhält Verstärkung.

Auch wenn die Kaderplanung nach eigenen Aussagen noch nicht beendet ist und man den Domstädtern wohl noch weitere Zugänge zutraut, geht der Verein bereits jetzt gut gerüstet in die neue Spielserie. Man kann die wohlüberlegte und geschickte Vorgehensweise der Domstädter in ihrer Kaderplanung erkennen. So wurden Schwachstellen im Kader ausgemacht und der vorhandene Kader sowohl mit erfahrenen Spielern wie auch mit Talenten weiter gezielt verstärkt. Die Domstädter sind auf einem guten Weg. Egal in welcher Spielklasse diese in der Serie 2020/2021 anzutreffen sind.

876 Ansichten

Folge uns:

  • Weiß Instagram Icon
  • Facebook Clean

Offizielle Website des

FC Domstadt Fritzlar

FC DOMSTADT FRITZLAR

Marktplatz 5, 34560 Fritzlar

Fußball von der Eder bis zur Ems

Fritzlar - Werkel - Obermöllrich - Cappel - Zennern

Homepage-Besucher
NaegelWeblogo.png
Range-Sponsor.gif
healthsquare-logo-transparent-white.gif