Domstadt Fritzlar verliert Derby - Reserve zeigt gute Leistung und gewinnt hoch.

Fritzlar ohne Chance im ersten Heimspiel. Reserve besiegt Uttershausen II mit 9:2


FC Domstadt Fritzlar - SG Uttershausen Lendorf

1:2 (0:1)


Im ersten Heimspiel der Kreisoberliga-Saison für Fritzlar hatte der FC Domstadt in einem schlechten Spiel keine Chance gegen die SG Uttershausen Lendorf. Gleich zu Beginn des Derbys ging der rabenschwarze Tag für Fritzlar los. Neuzugang Mattis Wilde verletzte sich in der 5. Spielminute nach einem Sturz schwer am Handgelenk und wird länger ausfallen.


Die Mannschaft wirkte von Beginn an sehr unsicher und kam nur schwer ins Spiel.


Beide Mannschaften hatten seich viel für das Derby vorgenommen. Ohne Kreativität und Ideen konnte weder der FC Domstadt noch die Gäste für ein ansehnliches Spiel sorgen. Die ca. 150 Zuschauer auf dem Sportplatz in Fritzlar waren mit den gebotenen Leistungen ihrer Mannschaften eher unzufrieden. Wollten die Spieler und Verantwortlichen an diesem Tag Werbung für den Fußball in Fritzlar machen, so ging dieses Vorhaben mächtig in die falsche Richtung.


Die Zuschauer und Fans des FC Domstadt Fritzlar hatten sich an diesem Tag mehr erhofft. Einzig Torwart Maurice Sauer sorgte mit einer guten Leistung dafür, dass sein Team nicht höher verlor.


Fazit: Verlieren ist keine Schande. Nach einem Spiel mit Kampf, Leidenschaft und dem absoluten Willen ein Spiel zu bestimmen. Doch von diesen Tugenden war an diesem Spieltag nicht viel zu sehen. Es stellt sich immer die Frage wie verloren wird. In diesem Spiel fehlte es an allen Ecken und Enden. Keine Leidenschaft auf dem Platz und auch der absolute Wille, das Spiel als Heimmannschaft zu bestimmen fehlte. Weder ein Aufbäumen der Mannschaft noch die nötige Kommunikation auf dem Platz war zu erkennen. Die Mannschaft hat nur wenig Zeit vor dem kommenden Spiel um hier etwas zu ändern. Noch ist es früh in der Saison, doch der Start war verlief bisher nicht optimal. Hier muss sich schnell etwas ändern um nicht in der Winterpause unter den Letzten der Liga zu stehen.


FC Domstadt Fritzlar II - SF Uttershausen Lendorf II

9:2



Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die SG Schwarze Röhre II hatte sich die Reserve der Domstädter an diesem Tag Einiges vorgenommen. Die Spieler um Torwart Blum und Routinier Maximilian Vogt zeigten den Gästen mit einer guten Leistung von der ersten Minute an, dass für diese nix in Fritzlar zu holen sein wird.


Ob Abwehr, Mittelfeld oder Sturm. Die Domstädter kombinierten und die Zuschauer bekamen viele Tore zu sehen. Zum Ende des Spiels stand es 9:2 für die Domstädter. Leider verletzte sich der Domstädter Stürmer Sebastian Preuß in einer unglücklichen Aktion schwer und wird für längere Zeit ausfallen. Reinbold und Co hielten die Abwehr hinten zusammen und Yildiz, Eklen und Appel spielten die Gäste der SG Uttershausen Lendorf II an diesem Tag schwindelig.


Max Vogt und Co. zeigten - anders an als in der ersten Mannschaft - was Kommunikation und Wille ausmachen können. Man konnte erkennen, dass die Spieler es besser als in der Vorwoche machen wollten. Der Einsatz und Leistung war da und auch der Zusammenhalt an diesem Tag lies dem Gegner keine Chance. Hier kann man den Spieler nur zu den gezeigten Leistungen und dem hohen Sieg gratulieren und den verletzten Spielern eine gute Besserung wünschen.


Vorschau: Bereits am Donnerstag den 17.September muss die Reserve des FC Domstadt Fritzlar auswärts gegen die SG Immichenhain Ottrau antreten. Am Freitag den 18. September muss dann die erste Mannschaft zu einem sehr schweren Spiel ebenfalls auswärts gegen die SG Immichenhain Ottrau antreten. Nur mit einer erheblichen Leistungssteigerung ist dort etwas zu für die 1.Mannschaft holen. Die Reserve kann nach dem hohen Sieg mit stolzer Brust und viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel fahren.

455 Ansichten

Folge uns:

  • Weiß Instagram Icon
  • Facebook Clean

Offizielle Website des

FC Domstadt Fritzlar

FC DOMSTADT FRITZLAR

Marktplatz 5, 34560 Fritzlar

Fußball von der Eder bis zur Ems

Fritzlar - Werkel - Obermöllrich - Cappel - Zennern

Homepage-Besucher
NaegelWeblogo.png
healthsquare-logo-transparent-white.gif