FC Domstadt Fritzlar erkämpft sich Derbysieger in Unterzahl

Die Domstädter konnten trotz Unterzahl das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden.

FC Domstadt Fritzlar - SG Geismar/Züschen

1:0 (1:0)


Um Punkt 15.00 Uhr war es soweit. Das Domstadt-Derby wurde von Schiedsrichter Maurice Braun aus Immenhausen pünktlich vor der starken Zuschauerkulisse von ca. 280 Zuschauern auf dem Sportplatz in Obermöllrich angepfiffen.


Die Trainer Andy Sauer und Markus Hawlitschek hatten Ihre Spieler gut auf das Spiel eingestellt. Die Zuschauer sahen von Beginn an ein sehr schnelles uns packendes Fußballspiel von beiden Seiten. Die in blauen Trikots spielenden Gäste zeigten eine gute kämpferische Leistung und versuchten mit schnellen Spielzügen den Domstädtern das Leben von Beginn an schwer zu machen. Die Abwehr FC Domstadt Fritzlar stand an diesem Tag jedoch sehr sicher. Mit zunehmenden Spielverlauf wurden die Domstädter stärker und erkämpfen sich gute Chancen um in Führung zu gehen.


In der 30. Spielminute konnte FC Stürmer J. Japkinas einen individuellen Abwehrfehler der SG Geismar/Züschen ausnutzen um die 1:0 Führung für die Domstädter zu erzielen. Die anwesenden Zuschauer bejubelten den Führungstreffer und feuerten die Mannschaft weiter an. Der FC Domstadt hatte noch einige Möglichkeiten die Führung in der 1. Halbzeit weiter auszubauen, konnte diese aber nicht nutzen. Mit der 1:0 Führung ging es zum verdienten Pausentee in die Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker. Mit Kampf und Leidenschaft gewann die SG Geismar/Züschen zu Beginn der zweiten Halbzeit wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld und kam in mehreren Situationen gefährlich zum Abschluss, doch FC-Keeper Maurice Sauer zeigte an diesem Spieltag eine sehr gute Leistung und rette in mehreren Situationen die Führung seiner Mannschaft.


In der 70. Minute musste Torschütze J. Japkinas wegen Nachtreten den Platz vorzeitig verlassen. Der FC Domstadt Fritzlar kam nun nur noch mit viel Mühe aus der eigenen Spielhälfte. Trainer Sauer wechselte Stürmer Andre Strippel für den gut spielenden Diederich und den zuletzt im Mittelfeld stark aufspielenden Youngster Nils Jungnitsch für Gökcli Kann ein. Dies sollte Entlastung in der Schlussphase des Derbys bringen. Der Plan von FC-Trainer Andy Sauer ging auf. Das Spiel endete unter Applaus der Zuschauer mit 1:0 für den FC Domstadt Fritzlar.


Es spielten:

Sauer Maurice, Pignalosa Sandro, Poos Raphael, Kurz Steffen, Bruchhaeuser Christian, Karakoc Taner, Hofmann Johannes, Koch Niklas, Diederich Dominik, Gökceli Kaan, Japkinas Jerome

Strippel Andre, Schnettler Nils, Bubenhagen Tim, Jungnitsch Nils, Yildiz Riza



FC Domstadt Fritzlar II - SG Geismar/Züschen II

3:1 (Spielabbruch)


Zuschauer und Spieler waren gleichermaßen geschockt.

Bereits um 13.15 Uhr traten die Reserveteams zum Domstadt-Derby gegeneinander an. Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel von beiden Teams. Der FC Domstadt Fritzlar hatte das Spiel im Griff. Die Gäste versuchten mit schnellen Spielzügen das Mittelfeld zu überbrücken um gefährlich vor das Tor von FC-Torwart Lars Heinke zu kommen.


Im Sturm wirkten die Gäste jedoch unkreativ und konnten nur selten für Gefahr im 16er der Domstädter sorgen. Die Domstädter ließen sich durch die Konter der Gäste nicht beirren und spielten einen guten Ball.


Leider musste das Spiel in der 75 Minute abgebrochen werden, da ein Spieler der Gäste gegenüber dem Unparteiischen grob unsportlich wurde, nachdem dieser ihm die gelbe Karte zeigte. Der Schiedsrichter war darauf hin nicht mehr in der Lage das Spiel weiter zu leiten und musste medizinisch versorgt werden. Schade, dass es in der heutigen Zeit noch solche Szenen im Fußball gibt. Viel dramatischer wird der Vorfall, wenn man bedenkt, dass an diesem Tag viele Jugendspieler der Domstädter sich das Spiel angesehen haben.


Man sollte jedoch deutlich klarstellen, dass es sich dabei um die unbegreifliche Tat eines einzelnen Spielers der Gäste handelte. Alle anderen Spieler sowie auch die Fans und Trainer beider Mannschaften haben sich in der Situation absolut fair verhalten und waren gleichermaßen geschockt über das, was sich auf dem Spielfeld abspielte. Die Platzordner der Domstädter waren umgehend zur Stelle und konnten den verletzten Unparteiischen vom Platz begleiten.


Spieler und Fans beider Vereine haben sich noch lange nach dem Spiel über diesen Vorfall unterhalten und waren sich einig, dass so etwas niemals hätte passieren dürfen. Der FC Domstadt Fritzlar wünscht dem Unparteiischen gute Besserung und hoffen, er bleibt trotz diesem Vorfall dem Schiedsrichterwesen erhalten.


Vorschau:

Am Sonntag, den 08. September spielt die 1.Mannschaft in Edermünde-Haldorf gegen den SC Edermünde II. Anstoss ist um 13.15 Uhr. Die Reserve hat an diesem Wochenende Spielfrei.


(FA)










505 Ansichten

Folge uns:

  • Weiß Instagram Icon
  • Facebook Clean

Offizielle Website des

FC Domstadt Fritzlar

FC DOMSTADT FRITZLAR

Marktplatz 5, 34560 Fritzlar

Fußball von der Eder bis zur Ems

Fritzlar - Werkel - Obermöllrich - Cappel - Zennern

Homepage-Besucher
NaegelWeblogo.png
healthsquare-logo-transparent-white.gif