FC Domstadt nimmt Jugendtraining ab 6. April wieder auf!

Jugendspieler und Trainer erhalten vom Verein "grünes Licht" für den Trainingsbetrieb


Nachdem der FC Domstadt Fritzlar am 23. März - aufgrund von Bedenken im Vorstand bzgl. der steigenden Corona-Zahlen - das Training der FC Jugendteams vorerst unterbrochen hat, wird das Training nun ab dem 06. April wieder aufgenommen.


Wie der Vorstand des FC Domstadt bekannt gibt, wurde die trainingsfreie Zeit auch genutzt um die Hygienekonzepte der Sportplätze vor Ort noch einmal gründlich zu überprüfen und die Trainer auf die Maßnahmen zu sensibilisieren. "Die Politik gibt den Vereinen hier einen enormen Vertrauensvorschuss. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Wir haben uns mit der Entscheidung das Training wieder freizugeben nicht leichtgetan." erklärt der Vorstand.


Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt aktuell. Dabei breitet sich die im Vergleich zum herkömmlichen Coronavirus viel ansteckendere und vermutlich gefährlichere britische Virusvariante B.1.1.7 rasant in Deutschland aus. Das lokale Infektionsgeschehen wird ausschlaggebend für die Trainingsmöglichkeiten der kommenden Wochen sein.

Der Verein gibt Jugendtraining frei, obwohl die Zahlen steigen.


Der Druck, das Training wieder freizugeben wurde jedoch immer größer. Auch weil es Informationen gab, dass fremde Vereine die Trainingsunterbrechung nutzen um gezielt Jugendspieler des FC Domstadt anzusprechen. Ganz nach dem Motto "Wenn der FC Domstadt momentan kein Training anbietet, kommt doch zu uns ins Training und spielt zukünftig für uns". Ob dies moralisch so korrekt ist, sei dahingestellt.


Der FC Domstadt Fritzlar wird seine Hygienekonzepte auch zukünftig ständig überprüfen und verbessern. Die Gesundheit der Kinder liegt uns sehr am Herzen. Als Verein hat man auch eine Fürsorgepflicht gegenüber den Kindern und Trainern. Dieser ist man sich bewusst und wird bei stark steigenden Fallzahlen auch zukünftig die Gesundheit der Spieler an erste Stelle setzen.


„Wir werden die Zahlen und die Impfektionslage genau im Auge behalten und unsere Maßnahmen regelmäßig überprüfen.“


Welche Regelungen gelten für Trainer und Betreuer? Pro Mannschaft dürfen bis zu zwei Personen (Trainer bzw. Betreuer) anwesend sein. Es wird insbesondere in diesem Bereich dringend empfohlen, die Umkleiden nicht zu nutzen. Die Eltern sollten Ihre Kinder zum Training abgeben und sich während des Trainings möglichst nicht auf dem Sportgelände aufhalten. Es gelten diesbezüglich die allgemeinen Kontaktverbote laut Verordnung, Gruppenbildungen ohne Abstand sind in jedem Fall untersagt.


Gilt nach wie vor das Hygienekonzept? Ja – der Sportbetrieb ist grundsätzlich nur unter Anwendung eines geeigneten Hygienekonzepts und einer entsprechenden Wegeführung möglich. Das im Juli vom HFV erarbeitete Konzept erfüllt alle Voraussetzungen. Dies bedeutet allerdings auch, dass diese Hygieneregeln mit Wegeführung auch im Trainingsbetrieb zu 100% umzusetzen sind.


Link zu den Empfehlungen des HFV >>











111 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen