FC Domstadt Fritzlar schießt sich im Derby für kommendes Spitzenspiel warm.


FC Domstadt Fritzlar - SG Ungedanken/Mandern

6:2 (4:1)


Im Derby der Kreisliga A1 Schwalm-Eder empfing die Sauer-Elf die SG Ungedanken/Mandern. Gästetrainer Maselowsky hatte als Ziel einen Sieg den die Domstädter ausgegeben. Die Domstädter versuchten von Beginn an Präsenz zu zeigen und nahmen die Zweikämpfe an. In der zweiten Spielminute sah Domstadtspieler Sandro Pignalosa Ungedanken Torwart Phillipp Siebert zu weit vor dem Kasten stehen und brachte mit einem sehenswerten Schuss den FC Domstadt mit 1:0 in Führung.


Die Gäste wachten auf und suchten verstärkt die Zweikämpfe und kamen nach der Führung für den FC Domstadt besser ins Spiel. In der 14. Minute kämpfte sich Markus Puchinger durch den Strafraum der Domstädter und konnte den Ball unhaltbar für Keeper Maurice Sauer zum 1:1 Ausgleich vorbeischieben.


Die Zuschauer bekamen nun ein gutes Spiel zu sehen. In der 24. Minute zeigte Lukas Knauff sein spielerische Klasse und verwandelte einen Freistoss direkt flach ins Tor der Gäste und brachte damit seine Domstädter wieder mit 2:1 in Führung. In der 28. Minute konnte Timo

Appel nach einem sehenswerten Spielzug von Dominik Diederich auf 3:1 erhöhen. Lediglich der Sportplatzsprecher kam nach zwei schnellen Toren in Folge etwas ins Straucheln.


In der der 40. Spielminute zeigte Schiedsrichter Max Isert aus Kassel auf den Elfmeterpunkt als FC-Stürmer Dominik Diederich im 16er der Gäste zu Fall kam. Nils Schnettler verwandelte den anschließenden 11 Meter sicher zum 4:1.


Beim Stand vom 4:1 ging es zum verdienten Pausentee in die Halbzeitpause. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit musste FC Offensivkraft Timo Appel verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für Appel wurde FC-Stürmer Jerome Japkinas von Trainer Sauer ins Spiel gebracht.


In der 55. Minute gab es ein Raunen bei den Fans des FC Domstadt Fritzlar als FC-Stürmer Bubenhagen im Strafraum der Gäste zu Fall kam und der Elfmeterpfiff des Unparteiischen ausblieb.


In der 67. Minute verletzte sich ein Spieler der Gäste im Zweikampf und konnte anschließend nicht mehr weiterspielen. Von dieser Seite aus wünschen wir dem verletzten Spieler der Gäste gute Besserung.


In der 73. Minute kam der große Auftritt von FC-Stürmer Tim Bubenhagen als dieser mit einem Flachschuss im rechten Strafraumeck die Führung des FC Domstadt Fritzlar auf 5:1 erhöhte. Der Sportplatzsprecher legte umgehend "Numero Uno" auf um den Treffer von Bubenhagen zu feiern. Die erwartete Tanzeinlage von Bubenhagen blieb jedoch aus. In der 76. Minute brachte Trainer Andy Sauer FC Offensivspieler Kevin Neumann für Tim Bubenhagen ins Spiel.


In der 90. Minute sah FC Torwart Maurice Sauer nicht so gut aus als ein lockerer Ball auf sein Kasten kam und ihm dieser durch die Handschuhe rutschte. Damit stand es 5:2. In der 94. Minute erhöhte Dominik Diederich mit einem wunderschönen und viel umjubelten Tor auf 6:2.